Remis bei Eintracht Lüneburg

[ak] Auch in ihrem zweiten Bezirksligaspiel blieben die B-Juniorinnen der JSG Aue Soltendieck ungeschlagen.
Den Zuschauern wurden zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten geboten, in denen die enorme Hitze beide Mannschaften an ihre Leistungsgrenzen brachte.

Das 1:1 durch Maria Hartwig wird bejubelt (Amelie Küsel, Maria Hartwig und Fine Seidel)  ©BH

Das 1:1 durch Maria Hartwig wird bejubelt (Amelie Küsel, Maria Hartwig und Fine Seidel) ©BH

Den besseren Start erwischten dabei die Gastgeber aus Lüneburg, die bereits in der Anfangsphase ihre erste Großchance besaßen. Es folgten drei Möglichkeiten für Amelie Küsel  auf Soltendiecker Seite, doch es sollte heute einfach nicht ihr Tag werden.
Nach einer kurzen Trinkpause und einer weiteren Möglichkeit durch Maria Hartwig, passierte es dann auf der Gegenseite. Nach einer Ecke und einem Spielerinnenwechsel, die Soltendiecker Abwehr hatte sich noch nicht wieder sortiert, erzielte die Eintracht aus dem Gewühl heraus das erste Tor dieser Partie. Und kurz darauf die nächste Möglichkeit für die Lüneburgerinnen – zum Glück ins Außennetz.
Die JSG Aue steckte aber nicht auf, sondern kam ihrerseits in der 35. Minute zu einem Freistoß. Maria Hartwig zirkelte diesen gekonnt um die kleine 3-Frau-Mauer in den linken Winkel zum 1:1 Ausgleich.
Nach der Pause spielten die  Gün-Weißen wie ausgewechselt. Zwar kamen auch die Eintracht-Spielerinnen gelegentlich vor das Tor von Leonie Stein, doch sie hielt, wie bereits im ersten Spiel, sehr sicher. Die Soltendieckerinnen leisteten sich leider in der zweiten Halbzeit das Kunststück fünfmal frei vor dem Tor der Gastgeberinnen zu stehen und an der Torhüterin zu scheitern oder gelegentlich an sich selbst und so endete das Spiel 1:1 unentschieden. Ein Lob noch an die erst 13-jährige Lisa Kaupke, die besonders in der zweiten Halbzeit ein tolles Spiel lieferte.