Lisann Retzlaff erkämpft sich Bezirksmeistertitel im Siebenkampf

Franz Gummert muss Wettkampf wegen Verletzung abbrechen

Die über zwei Tage in Zeven ausgetragene Bezirksmeisterschaft im Mehrkampf begrüßte die Athleten am ersten Tag mit reichlich Regen und wenig Wärme. Obwohl einige der jüngeren Athleten es daher vorzogen nicht anzutreten, war die Teilnehmerzahl doch recht hoch.
Mit dem Hochsprung begann der Vierkampf für Lennart von Ahsen (M14). Im Laufe des Wettkampfes stellten sich Schmerzen im Fuß ein, er übersprang damit aber dennoch 1,44 m. Leider wurden die Schmerzen mit jeder Disziplin stärker und das machte sich in den Leistungen bemerkbar – abbrechen wollte er aber nicht. Am Ende des Tages hatte er 1624 Punkte mit den Leistungen 1,44 m Hochsprung, 14,35 sec über 100 m, 7,50 m Kugelstoß und 4,41 m Weitsprung gesammelt und belegte Platz  zwölf von 21 Teilnehmern.

100m Sprint  BM MK Zeven  (Foto Hauskeller)

100m Sprint W14
(Foto Hauskeller)

Lisann Retzlaff startete mit der Vierkampfdisziplin Weitsprung, den sie mit 4,71 m beendete. Ihre Zeit von 13,32 sec über die anschließenden 100 m war die zweitschnellste Zeit in der Jahrgangsklasse W14. Mit der 3 kg Kugel stieß sie erneut eine persönliche Bestleitung – 9,27 m. Der Hochsprung lief dann leider nicht ganz so gut, aber übersprungene 1,44 m sicherten ihr am Ende der Vierkampf-Auswertung Platz drei.
Der Siebenkampf am folgenden Tag begann für Lisann Retzlaff mit dem Speerwurf, der ihr (noch)  nicht so gut gelingt. Jedoch mit der geworfenen Weite von 17,78 m bliebt sie auf den vorderen Plätzen. Nach ihrem Sturz im Hürdenlauf bei den Kreismeisterschaften ging sie etwas unruhig an den Start zum 80 m Hürdenlauf. Aber ein perfekter Start ließ sie gut in den Lauf finden und belohnt wurde sie mit der schnellsten Zeit – 13,29 sec – in ihre Klasse. Zu Beginn der letzten Siebenkampfdisziplin, dem 800 m-Lauf lag sie 49 Punkte vor der Zweitplatzierten, einer guten 800m Läuferin. Von Beginn lief Lisann Retzlaff hinter der Zweitplatzierten, konnte aber den Abstand so gering halten, dass sie am Ende den Siebenkampf mit einem Vorsprung von 22 Punkten für sich entscheiden konnte. Mit den erkämpften 3359 Punkten holt sie sich auch den Kreisrekord.

Siegerehrung Siebenkampf W14 (Foto Hauskeller)

Siegerehrung
Siebenkampf W14
(Foto Hauskeller)

Ihre erste Bezirksmeisterschaft absolvierte auch Julika Holz (W11). Sie startete in der Jahrgangsklasse W12, für die W11 werden noch keine Bezirksmeisterschaften ausgetragen. Im Dreikampf erreichte sie von 25 Teilnehmerinnen den 9. Platz mit 1161 Punkten durch hervorragenden 11,51 sec über 75 m, 3,88 m im Weitsprung und 26,50 m mit dem 200 g Ball. Leider lief der Hochsprung nicht wie erhofft, übersprungene 1,08 m ließen sie auf den 17. Platz zurückfallen.
Eine Achillessehnenzerrung bei den Vorbereitungen zum Weitsprung zwang Franz Gummert leider zum vorzeitgen Abbruch seines Drei- und Vierkampf.

Weiterführende Links:
Ergebnisliste